Der 33. Vienna City Marathon am 10. April 2016 stand heuer unter dem Motto „Theater der Emotionen“.

„Liegt das Wipptal eigentlich vor oder nach dem Brenner?“, höre ich in bestem Standarddeutsch eine Dame hinter mir fragen, während ich – wie es mittlerweile die Tradition erfordert – kurz vor dem Start in der ewig langen Warteschlange der Toiletten stehe.

Runden laufen. Manche Läufer lieben es, manche wiederum nicht.

Sonnenstrahlen, erwärmend auf der Haut. Den Gesang und das Zwitschern der Vögeln in den Ohren ertönend. Blumen, Bäume, Kirschblüten in kräftigen Farben erblühend.

Es sollte eigentlich ein ruhiges Silvester werden.
Am Sonntag den 20.12.2015 besuchten wir mit unseren Nachwuchsläufern das Cineplexx in Innsbruck. 
Der Advent bzw. unser Vereinstreff für den Monat Dezember wird bei uns mit dem traditionellen Roratelauf in Verbindung gebracht. 

Während sich das normale Vokabular des „Null-Acht-Fünfzehn-Wipptalers“ in der Regel zwischen „ciao“, „ragazzi“ und „una birra per favore“ erstreckt,

Die wettkampforientierte Laufsaison neigt sich langsam aber doch dem Ende zu.

Bodensee Lindau (D), 4 Oktober 2015, 11.00 Uhr-Kälte und strömender Regen- 6000 verrückte Läufer aus aller Herren Länder und „4 Blues vom LC-basecamp Wipptal“ zittern vor Kälte und Nässe

In der Nacht die Stadt unsicher machen, um die Häuser ziehen, die Nacht zum Tag machen ? aber nicht etwa wie man jetzt meinen könnte mit Alkohol, High Heels und Getränkebons...

Vergangenen Samstag hieß es für drei Teams à drei Personen Aufstellung zur Startlinie des 14. Tiroler Firmenlaufes und so mischten wir uns unter die ca. 3.500 Starter.

Wer behauptet denn, dass ein monatlicher Vereinsabend immer am Abend stattfinden muss? Und dass ein Laufverein immer nur laufen gehen muss?

Alle Wege führen nach ... Fischergut Pertisau. Eigentlich heißt es ja, dass alle Wege nach Rom führen, aber in letzter Zeit scheint es doch so, dass zumindest alle Laufrouten zum Fischergut Pertisau führen.

Und auf einmal ist es da. Das langersehnte Joch. Das Joch meiner Gefühle, meiner Schweißperlen, meiner Erleichterung. Das Binsjoch. Der Binssattel um genau zu sein.

Jetzt haben wir auch endlich eine "zweite Auflage", eine "Klappe die Zweite", oder ein "Revival", wie man im Denglischen so schön sagt.

Laktat – was für ein abstrakter Begriff.

Zu medizinisch-chemischen Worten wie diesem finde ich kaum Zugang. Außer dass das Wort auf das lateinische lac, lactis mit der Bedeutung ,Milch’ zurückgeht, hatte dieser Begriff bis jetzt keine sonderlich große Bedeutung für mich.